Burnout bei Frauen

Einige von Ihnen fragen sich bestimmt, warum das Risiko an einem Burnout-Syndrom zu erkranken bei Frauen wesentlich höher ist als bei Männern.

Dies ist der Fall, da die Frauen im Alltag mehrere Aufgaben bzw. Jobs zu erledigen haben, sei es der Haushalt, die Kindererziehung, der Beruf oder die Pflege von Angehörigen. Auch wollen Frauen nicht das Vorurteil bestätigen, dass sie für die „harte Arbeitswelt“ nicht geeignet sind, was ihnen als Mängel und Fehler als Schwäche ausgelegt werden kann.

Der übermäßige Dauerstress wird meist nach einiger Zeit als normal empfunden, wenn er jedoch die eigene Motivation, das Verhalten oder auch die Einstellung beeinflußt, treten oft psychische Symptome auf, die den Beginn des Burnout-Syndrom darstellen können.