Burnout und Sucht

Leidet ein Mensch an einem Burnout-Syndrom so sucht er Wege, die andauernde Überbelastung zu lindern. Leider ist oft die Sucht eine Möglichkeit, damit fertig zu werden.

Aber nicht nur Drogen, Medikamente oder Alkohol spielen dabei eine Rolle, sondern auch andere Süchte, wie Computerspiele, Sport, Fitness, Telefonieren, Einkaufen.

Die Sucht führt oft dazu, dass das Burnout-Syndrom zu verdrängen versucht wird.

Sobald jedoch die Behandlung des Burnout–Syndroms beginnt, tritt die Sucht wieder in den Hintergrund, da sie nur der Symptombekämpfung dient.

Leiden Sie an einem Burnout-Syndrom oder haben Sie die Vermutung, dass sie daran leiden, sollten Sie die regelmäßige Einnahme von Drogen, Alkohol etc meiden. Diese Drogen erleichtern Ihnen das Leben zwar vorübergehend, doch im Enddefekt haben Sie damit ein Problem mehr und Ihr Leidensweg wird sich damit noch verlängern.

Weitere Informationen zum Thema Sucht und Abhängigkeit