Zur Work-Life-Balance dank Veranda

Ein Problem unserer Zeit ist, dass Menschen ihren Beruf und ihr Privatleben nicht miteinander in Einklang bringen können. Im schlimmsten Fall kann das zu einem Burn-Out führen. Ideal ist indes eine Work-Life-Balance. Hier handelt es sich um einen Zustand, der beschreibt, wie Arbeitsleben und Privatleben miteinander sehr gut im Einklang stehen. Eine Work-Life-Balance ist dann erreicht, wenn die Berufstätigen zuhause angekommen nicht mehr an die Arbeit denken und keine Arbeit mit nach Hause nehmen und zuhause auch nicht über die Arbeit reden. Kompliziert wird es, wenn ein Familienmitglied in der gleichen Firma arbeitet oder ein Familienunternehmen als Einkommensquelle dient. In diesem Fall wird es sehr schwer eine Work-Life-Balance zu erreichen und Familie, Beruf, soziale Aktivitäten und Freizeit unter einen Hut zu bekommen bzw. zu verhindern, dass diese Bereiche ineinander verschmelzen. Grundsätzlich gilt für eine ausgewogene Work-Life-Balance, dass alle Bereiche des Lebens im Gleichgewicht gehalten werden müssen und sich gegenseitig möglichst nicht behindern sollen. In diesem Fall liegt ein geringer „life-domains conflict“ vor.

Work-Life-Balance – mehr als nur ein Bestreben

Work-Life-Balance - mehr als nur ein Bestreben

Work-Life-Balance sollte mehr sein als nur ein Bestreben einen solchen Gleichgewichtszustand zwischen Beruf und Familie bzw. Arbeit und Privatleben zu bewirken. Wie die Work-Life-Balance erreicht wird, durch ein entsprechendes Zeitmanagement oder durch eine subjektiv ausgewogene Priorisierung der Lebensbereiche, bleibt letztlich dem Einzelnen selbst überlassen. Als Work-Life-Balance wird oftmals auch interpretiert, dass ein Ausbleiben von gegenseitigen negativen Beeinflussungen zwischen den Lebensbereichen erstrebt wird. Das heißt letztlich nichts anderes, als dass das Arbeitsleben nicht einen Einfluss haben sollte auf das Privatleben. Das heißt, es sollten keine negativen wechselseitigen Beeinflussungen der einzelnen Lebensbereiche vorhanden sein. Selbstorganisation ist auch noch ein Thema, das bei der Work-Life-Balance eine große Rolle spielt. Denn letztlich kann man sich selbst „das Leben schwer machen“, wenn man zulässt, dass die Arbeit einen zu großen Einfluss nimmt auf andere Lebensbereiche.

Der Gesundheit zur Liebe ins Gleichgewicht finden

Die Work-Life-Balance ist letztlich auch ein Bestreben nach Gleichgewicht. Hierzu bedarf einer klaren Einstellung zur Arbeit, die schließlich bei der Work-Life-Balance auch zuerst genannt ist als Begriff. Wer vorhat Karriere zu machen, der muss sich auf eine unausgewogene Work-Life-Balance einstellen. Steht die Arbeit den anderen Lebensbereichen voran, sind in den anderen Lebensbereichen Abstriche zu machen. Wer versucht allen gerecht zu werden, der verfällt gleich in Stress, womit wir beim Thema Burn-Out wären. Wichtig ist es einen Ausgleich zu finden. Zum Beispiel durch die Organisation des Tagesablaufs. Der Abend sollte dabei auf der Veranda enden – einem Ort der Entspannung und der Ruhe. Hier, unter der oft vorderseitigen einem Wintergarten ähnelnden Überdachung – aber offen und von meist hölzernen oder aus Polycarbonat bestehenden Pfeilern stehenden – Anbau ans Haus, kann nach einem stressigen Tag Ruhe gefunden werden. Entweder allein sitzend in einem Schaukelstuhl ganz nach Südstaaten-Manier oder mit der Familie.

5/5 - (1 vote)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.