Rastlos und Schlaflos?

Ist dies das Los der Generation online? Wie bleiben wir im Lot in Zeiten sozialer Beschleunigung? Wie kann man ein Burnout erfolgreich therapieren?

Diesen Fragen widmet sich am 5. November 2015 im Berner Paul-Klee-Zentrum das 4. Symposium des Schweizer Expertennetzwerks für Burnout-Syndrom. Daniela Tenger vom Gottlieb-Duttweiler-Institut berichtet von einer Trendwende in Sachen Schlaf: einst Grundbedürfnis wird er zunehmend zum Lifestyle. Immer mehr Menschen nutzen ihn bewusst zur Leistungsoptimierung. Der Zeitforscher Hartmut Rosa erklärt, wie die Wettbewerbslogik in alle Lebensbereiche eingezogen ist: Sie verlangt uns ab, nicht nur im Job, sondern auch um Zukunftschancen, um Gesundheit und gutes Aussehen, um Ansehen und Status, immer wieder aufs Neue zu kämpfen. Was braucht es, um heutzutage im Gleichgewicht zu bleiben? Sind die Batterien einmal leer, ist eine professionelle Therapie gefragt. Wie letztere Partnerschaftsprobleme als Burnout-Verstärker ins Visier nimmt und dass für denErfolg der Behandlung entscheidend ist, neben der Aktivierung der Ressourcen der Betroffenen auch den Problemen ins Auge zu sehen, vermitteln interaktive Workshops. Schliesslich steht der Umgang mit Burnout am Arbeitsplatz im Fokus – hier besonders die Rolle der Führungskräfte.

Den Flyer können Sie hier Flyer – Symposium 2015 herunterladen

Weitere Informationen unter www. burnoutexperts.ch/symposium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.