Mehr Kraft und Ausdauer: Sport ist eine ideale Burnout-Prävention

Hohe Verantwortung, Termindruck, lange Arbeitszeiten, vielleicht auch noch Ärger mit dem Chef: Bei Dauerstress kommt es über kurz oder lang bei vielen Menschen zum Burnout. Sportliche Betätigung  ist ein sehr guter Katalysator, um den Alltagsstress abzuschütteln und nicht nur dem Körper, sondern auch der Seele etwas Gutes zu tun. Sport bringt den Kreislauf in Schwung, sorgt für eine gute Durchblutung, kann Verspannungen lösen und kurbelt vor allem die Ausschüttung von körpereigenen Glückhormonen an.

Dabei ist es egal, welche Sportart ausgeübt wird. Die Hauptsache ist, dass es Spaß macht. Die einen gehen im Wald joggen, die anderen entspannen sich, indem sie in der Schwimmhalle ihre Bahnen ziehen. Die Damen belegen vielleicht einen Yoga-Kurs oder gehen zum Aerobic, während die Herren der Schöpfung lieber Gewichte stemmen oder auf dem Rasen dem Ball hinterherjagen. Wichtig ist, auf die individuelle Konstitution und eventuelle Erkrankungen Rücksicht zu nehmen. Der Meniskuspatient hat beim Tennisport nichts verloren, und stark Übergewichtige sollten sich erstmal lieber nicht zum Marathon anmelden. Wer seine Kondition nicht einschätzen kann, sollte sich am besten einmal gründlich beim Arzt durchchecken lassen.

Das Sportprogramm darf auf keinen Fall nicht zur zusätzlichen Belastung werden. Trotzdem fällt es vielen Menschen schwer, den inneren Schweinehund zu überwinden und sich nach Dienstschluss auf das Rad zu setzen oder einfach loszulaufen. Möglicherweise dauert es anfangs ein wenig, bis man sich nicht mehr „aufraffen“ muss. Wer Sport zu einem festen Ritual macht und bewusst als Auszeit wahrnimmt, hat gute Chancen, am Ball zu bleiben. Insbesondere Anfänger empfinden Mitstreiter dabei oftmals als Ansporn. Auch Betriebssport kann ein Möglichkeit sein, im Team zu einem körperlichen Ausgleich zum Job zu kommen und Chef und Kollegen mal in einem vollkommen anderen Umfeld kennenzulernen.

5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.