Happiness – Für ein glückliches Leben in Balance

Um ein glückliches Leben in Balance zu führen, ist es besonders wichtig, sich um sich selbst zu kümmern. Nicht einmalig, sondern regelmäßig, am besten im Form einer täglichen Routine. Hier geht es nicht allein um die tägliche Körperpflege und gesundes Essen. Man muss sich auch auf der mentalen und spirituellen Ebene pflegen. Stichwort Selbstfürsorge.

Prinzipiell ist es nicht schwierig oder aufwändig, mehr für sich selbst zu sorgen. Allerdings haben wir im Laufe der Zeit verlernt auf unsere inneren Wahrnehmungen zu hören. Schließlich wird uns Tag für Tag viel abverlangt und um allen Anforderungen gerecht zu werden, glauben wir „funktionieren zu müssen“. Manchmal so lange, bis wir gar kein Gefühl mehr für uns mehr haben. Dann reichen oft kleine Unregelmäßigkeiten, die uns komplett aus der Bahn werfen können.

Hilfreiche Tipps für ein Leben in Balance

Tipps für ein Leben in Balance

Die Tatsache, dass das Thema „Leben in Balance“ mehr und mehr an Bedeutung gewinnt, zeigt, dass immer mehr Menschen unter extremen Stress leiden.

  1. Ein Nein zu anderen, bedeutet oft ein JA zu sich selbst
  2. Erledigen Sie zu erst die unangenehmen Dinge
  3. Trennen Sie zwischen Arbeit und Freizeit
  4. Planen Sie fix Pausen ein
  5. Delegieren Sie Aufgaben an andere indem Sie um Hilfe bitten
  6. Bringen Sie Bewegung (Laufen, Spaziergänge, usw.) in Ihr Leben
  7. Planen Sie Ihren Tag, Ihre Wochen & Monate im Vorfeld
  8. Lösen Sie sich vom Gedanken der Pflicht ständig erreichbar sein zu müssen
  9. Mach zwischendurch das was dir Spaß macht!
  10. Lerne auf deine Bedürfnisse zu hören

Freundlich zu sich selbst sein

Es ist sicher eine gute Idee, sich einen Tag bewusst vorzunehmen, auf Selbstgespräche und Gedanken zu achten. Oftmals wird man überrascht sein, wie oft man etwas Negatives zu sich sagt oder sich kritisiert. Sobald man sich dabei erwischt, ist es wichtigm einfach „Stop“ zu sagen. Das Gedachte wird dann in etwas Postives umformuliert oder man widmet seine Aufmerksamkeit anderen Dingen. Durch Achtsamkeit und Meditation kann man trainieren, sich negativer Gedanken bewusst zu werden und sich nicht mehr mitreißen lassen.

Sich selbst treu bleiben

In allen Lebensumständen ist es besonders wichtig, nur das zu tun, was man wirklich tun möchte und nicht das, was andere erwarten. Wenn man dann oftmals Nein sagen muss, ist das vollkommen in Ordnung. Man sollte sich täglich fragen, was man erreichen möchte und wofür man steht. Dann ist es wichtig, exakt nach seinen individuellen Vorstellungen zu handeln und sich nicht an den Erwartungshaltungen anderer Menschen zu orientieren.

Im Magazin happiness werden noch zahlreiche weitere nützliche Übungen vorgestellt, die man täglich üblich sollte. Es geht vor allem darum, das Grübeln über Vergangenes und Zukünftiges abzustellen. Indem man ins Hier und Jetzt kommt, ist der wichtigste, erste Schritt bereits getan. Nur im gegenwärtigen Moment kann man etwas Gutes für sich selbst und auch für andere tun.

5/5 - (1 vote)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.