Resilienz – Wie wir Resilienz trainieren

Resilienz bezeichnet das seelische Gleichgewicht eines Menschen. Nicht selten wird es auch das seelische Immunsystem genannt. Ein ausgeglichenes Immunsystem gilt dabei als Burnout-Prävention. Denn wer gelernt hat, mit den verschiedenen Herausforderungen des Alltags umzugehen, kann erkennen, wenn das Gleichgewicht zu kippen droht und entsprechende Maßnahmen dagegen ergreifen. Forscher und Experten haben in der Vergangenheit herausgefunden, dass ein gewisses Maß an Resilienz sicher angeboren ist. Doch in vielerlei Hinsicht kann diese auch trainiert werden. Die folgenden Tipps zeigen auf, wie diese Fähigkeit auch im Alltag trainiert werden kann.

Tipps zur Stärkung des seelischen Gleichgewichts

Wer sich ständig über Gegebenheiten ändert, welche nicht zu ändern sind, verliert unnütz Energie und schwächt sein seelisches Gleichgewicht. Daher ist es im Umkehrschluss wichtig, das Unvermeidliche zu akzeptieren und Energie in jene Aspekte zu stecken, welche verbessert werden können. Es sind dabei oft die kleinen Dinge, welche die Nerven strapazieren, sei es der Rasenmäher zur Feierabendzeit, eine Trennung von einem geliebten Menschen oder körperliche und psychische Merkmale, welche schlichtweg nicht zu ändern sind. Aus allem dennoch das Beste zu machen gibt ein gutes Gefühl und trainiert die geistige Widerstandkraft. Weiterhin ist es wichtig, sich bewusst für positive Gedanken und Emotionen zu entscheiden. Und das nicht nur einmal, sondern jeden Tag aufs Neue. Der Mensch neigt zum vergessen, daher eignet sich ein tägliches Mantra hervorragend, um sich selber daran zu erinnern, dass wir stets die Wahl haben, was wir denken möchten. Wer mag, kann sich auch ein Tagebuch kaufen und darin Glückmomente sammeln. Bei Bedarf können auch positive Glaubenssätze verfasst werden oder Träume, welche noch verwirklicht werden wollen. Dabei kann es auch um die kleineren Träume gehen. Egal wie stressig das Leben werden mag, es spendet Kraft, sich bewusst und täglich mit Gedanken zu stärken, die gut tun.

Rituale und soziale Kontakte pflegen

Zwecks Burnout Prävention ist es zudem wichtig, regelmäßig Rituale und soziale Kontakte zu pflegen. Auch wenn wir einräumen, dafür hätten wir keine Zeit, so ist dies doch unerlässlich für unsere geistige und letztendlich auch körperliche Gesundheit. Die Rituale ergeben sich dabei oft von alleine. Natürlich können sie auch individuell kreiert und jederzeit angepasst werden. Der abendliche Spaziergang um den Block kann dabei sehr erfrischend sein und der Seele Kraft schenken. Ebenso ein gutes Buch oder das Gespräch mit einer Person des Vertrauens. Haustiere stärken das geistige Gleichgewicht enorm. Das Gleiche gilt für ein gesundes Selbstbewusstsein sowie für eine schöne Umgebung und ein gutes Leben.

Tipp: Kennen Sie schon dieses Resilienz Buch?

5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.